SPD Wahlstedt

SPD-Ortsverein-Wahlstedt informiert:

Der 16.Hallenflohmarkt des SPD-Ortsverein-Wahlstedt ist am 06.03.2016 von 09:00 bis 16:00 Uhr für Sie geöffnet. Sie finden uns in der Pausenhalle der Poul-Due-Jensen-Gemeinschaftsschule, Neumünsterstrasse 22 in 23812 Wahlstedt. Stöbern Sie mit uns in Gegenständen, trinken Sie mit uns Kaffee und genießen dazu einen Kuchen, eine Torte oder Waffel, und und..... Der Reinerlös wird, wie in den Vorjahren, der Jugendarbeit in Wahlstedt zugeführt. In diesem Jahr wird “Eltern und Kindertreff Am Markt“ bedacht.

Bärbel Schwarz, Telefon 04554 - 607751 oder spd-flohmarkt(at)versanet.de

 
 

21.07.2016 in Topartikel Aktuelles

Rudolf von Dorum

 
 
 

20.07.2016 in Kommunalpolitik

Neue stellvertretende Fraktionsvorsitzende

 

Am 20.07.2016 haben wir Frau Rita Höpcke einstimmig in den Fraktionsvorstand gewählt.

Herzlichen Glückwunsch zur Wahl und immer ein gutes Händchen für die anfallenden Aufgaben.

SPD-Wahlstedt, der Vorstand

 
 

18.04.2016 in Rechtsextremismus

Aufstehen gegen "RECHTS"

 

Aufstehen gegen "RECHTS"

Ca. 200 Personen von demokratischen Parteien, einige Vereine und Verbände; auch der Bürgervorsteher von H-U und unsere Landtagsabgeordnete Katrin Fedrowitz waren zur Demo gekommen um ein Zeichen zu setzen gegen die AfD. Aufmerksam machen wollten wir die Bürger in Hennstedt-Ulzburg vor allem auf die Programme der AfD. Denn dies sind vor allem Programme gegen die soziale Solidarität hier in Deutschland. Zum Beispiel Arbeitnehmerrechte einschränken bzw. ganz abschaffen, Sozialversicherungsleistungen privatisieren, Frauenrechte zurück schneiden und Behinderte wegschließen.
Dies alles kann man lesen in den Programmen auf der Homepage der AfD.

Dirk Stock

Die Bilder wurden uns von Patrick Grabowski zur Verfügung gestellt, herzlichen Dank dafür

 
 

15.04.2016 in Kommunalpolitik

Stadt Wahlstedt, Politik, Hauptausschuss vom 14.04.2016

 


Der Verein Kindervogelschießen Wahlstedt e.V. sucht noch dringend Helfer für die Straßensammlung und für die Aufsicht der Veranstaltung ( 9.und 10.07.2016 ).
Für den Umwelttag am 16.04.2016 haben sich erfreulicher Weise 115 Bürger zwecks Hilfe bei der Reinigung der Stadt gemeldet.
In 2016 soll eine örtliche Hundezählung durch geführt werden. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 4.600€; hier wäre eine Kosten-Nutzenrechnung von Vorteil.

 
 

04.04.2016 in Kommunalpolitik

Eckgrundstücke, deren Nachteil, warum?

 

Stadtvertretung beschließt unter Druck der Landesregierung die Aufhebung der Vergünstigungen für Eckgrundstücke

 

Die Stadtvertretung der Stadt Wahlstedt hat in der letzten Sitzung gegen die Stimmen unserer SPD und den Grünen/Bündnis 90, die Aufhebung der 1/3 Vergünstigung für Eckgrundstücke bei Straßenausbauten beschlossen.

Nachdem wir und auch das Mitglied der Grünen im Finanzausschuss noch mit Enthaltung gestimmt haben, wurde in unserer Fraktion über dieses Thema nochmal kontrovers diskutiert. Unsere Ablehnung in der Stadtvertretung hat letztendlich den Grund; die Landesregierung würde unserer Kommune eine Zusage der Fördermittel schon vorab verweigern, weil wir in in unserer Satzung für Straßenausbaubeiträge eine 1/3 Vergünstigung für Eckgrundstücke beinhalten. Ob es die Förderung von 450000 Euro wirklich dann gibt, wie die Verwaltung es berechnet hat, wird aber vom Ministerium auch nicht bestätigt. Es könnte sein, dass es  nur 400000 Euro oder noch weniger bezuschusst wird, es kann aber auch gar nichts geben, keiner weiß es so genau.

Wir halten diese Eventualitäten für Sternenguckerei und nicht gerechtfertigt, unsere  Bürger zusätzlich zu belasten, nur weil Bund und Land jahrelang Aufgaben an die Kommunen runter delegiert haben, ohne dafür ausreichende Finanzmittel zur Verfügung zu stellen.

Es ist richtig, dass Bund und Länder jahrelang nur durch Kredite Ihre Haushalte hinbekamen. Jetzt aber, wo die Steuergelder in jedem Jahr neue Rekordbeträge erreichen, die Kommunen aber weiter am Existenzminimum darben, sollen genau diese, aber den Bürger weiter belasten. Dies halten wir für verkehrt und haben deswegen gegen diese Aufhebung gestimmt.

 

Dirk Stock